Reiche Ernte

Der Garten dient nicht nur zur Erbauung, sondern seit Jahrhunderten immer auch zur Ernährung der Menschen. In den Bauerngärten sind beide Nutzungsarten vereint. Prachtvolle Stauden und edle Rosen wachsen in der Nachbarschaft von Tomaten, Möhren, Kohl und Kräutern. Andere Nutzgärten wie Streuobstwiesen sind seltene und geschützte Überbleibsel aus einer Zeit, in der die Landschaft im Einklang mit der Natur bewirtschaftet wurde. Viele dieser Gebrauchsgärten stehen nicht nur zur Besichtigung offen, sondern vermitteln Wissenswertes über fast schon vergessene Kulturformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.